http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

02/Dez/06 - Wo sind sie?

Impossible, Maybe I'm Amazed, Hurt, Shame
– Die Songs die mich berühr(t)en wie nie zuvor eine Melodie, ein Text es getan hat. Sie sprechen für mich, damit ich es nicht tun muss. Ich brauche keine Worte um mich auszudrücken, ich lausche nur und weine... Impossible begleitete mich einen wichtigen Teil meines Lebens und ich weiß, der Song kann jederzeit wieder anfangen zu helfen.

Maybe I'm Amazed überstürzte mich mit Trauer und Mitgefühl, das ich nicht mehr anders konnte... Das Abschlusslied der ersten Staffel meiner favourite series [o.c.], die Stimme der Sängerin fasziniert mich jedes mal und führt zu atemberaubender Gänsehaut.

Hurt is absolutely the symbol of sadness.... Auch wenn ich mich nicht in dieser Situation befinde, fühle ich mich verbunden und betroffen. Ich kann mich exakt in Xtinas Lage versetzen und kann mich nur schwer beherrschen nicht jedes mal...

Doch auch wenn ich wollen würde, ich kann nicht mehr. I forgot how. Wie kann ich diesen wichtigen Gefühlsausdruck verlernt haben? Natürlich konnte ich es lange Zeit nicht glauben. Ich hab es einfach verdrängt. Doch bei Shame wurde es mir immer deutlicher.

Ich habe die Wiederholung von Popstars gesehen und Bahar begann gerade mit ihrem Song. Die erste Strophe überzeugte mich mit ihrer unglaublichen Stimme. Und dann zum Schluss, Bahar zeigte Emotion und ich hätte normalerweise mitgemacht, doch was war los? Ich war gerührt, beeindruckt und verletzt zugleich. Der Refrain ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich dachte nur, give me Shame! Als ich ihn hatte, fühlte ich schon wieder den Schmerz in mir, doch ich konnte ihn nicht raus lassen. Obwohl ich allein war, war ich wie ausgetrocknet. Shame ist im Moment mein Lied. Es spricht mich unverwechselbar an, ich spüre es. Ich weiß auch, dass ich es nicht verlernen kann, aber ich bleibe oberflächlich gesehen gefühlsleer. Trotz der ganzen Traurigkeit, dem Leid, bleibt mein Herz wie ausgesaugt und mir fehlt die Wärme, außerdem vermisse ich eines ganz besonders: meine Tränen.

2.12.06 12:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de