http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

04/Dez/06 - The Kooks

Bye Sweety(s)
.... Ich will eigentlich noch nicht gehen. Von wem? THE KOOKS!!! Heute Abend findet ihr Konzert im Postbahnhof statt und ich kann nicht hin... Das ärgert mich so dermaßen!!! Warum hören denn plötzlich alle Kooks?! Hm, wenigstens hab ich Autogramme mit genauer Widmung. Hehe. Und Hugh hat „Bye Sweety“ gesagt. Luke fand meinen Namen „cute“und sonst war auch alles voll süß! Ich hab nur vergessen noch meine Tasche zum Unterschreiben zu geben oder mir ne Autogrammkarte zu nehmen. Und das Foto mit Luke ist auch verkackt. Aber dafür sind The Kooks in meinem Poesiealbum verewigt.

Damn, ich hab jetzt keine großen Lungenschmerzen mehr... dafür Bauchschmerzen. Vom Lachen mit den beiden Jungs.... xD

4.12.06 21:13


03/Dez/06 - weekend

Das Wochenende hat ganz schön an mir gezerrt. Viel zu wenig Schlaf. Streit und hartes Durchsetzungsvermögen mit den Eltern. Eine Abschiedsparty die ich noch nicht realisieren kann.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemand einfach die Stadt verlässt. Wir sind hier in Berlin, da wird nur hinzugezogen aber nicht weg!!! Eigentlich... Doch ich glaube an einen Wendepunkt. Ich weiß, dass er noch kommt.

Oh je, meine Lunge fühlt sich wirklich überfordert an. Dabei habe ich es nicht übertrieben. Zu mindestens gestern nicht. Lisa's Shisha war zu verführerisch und dann noch... Na ja, ich will morgen aber in die Schule, man die letzten Wochen halte ich auch noch durch! Hopefully. So. Gestern war alles weggeblasen. Das Gefühlschaos, er, einfach alle undefinierbaren Emotionen, die mich sonst ersticken, waren verdrängt. Auch jetzt steht im Vordergrund Mathe und die Hoffnung, dass meine Lunge sich ordentlich erholt.

3.12.06 16:55


02/Dez/06 - Wo sind sie?

Impossible, Maybe I'm Amazed, Hurt, Shame
– Die Songs die mich berühr(t)en wie nie zuvor eine Melodie, ein Text es getan hat. Sie sprechen für mich, damit ich es nicht tun muss. Ich brauche keine Worte um mich auszudrücken, ich lausche nur und weine... Impossible begleitete mich einen wichtigen Teil meines Lebens und ich weiß, der Song kann jederzeit wieder anfangen zu helfen.

Maybe I'm Amazed überstürzte mich mit Trauer und Mitgefühl, das ich nicht mehr anders konnte... Das Abschlusslied der ersten Staffel meiner favourite series [o.c.], die Stimme der Sängerin fasziniert mich jedes mal und führt zu atemberaubender Gänsehaut.

Hurt is absolutely the symbol of sadness.... Auch wenn ich mich nicht in dieser Situation befinde, fühle ich mich verbunden und betroffen. Ich kann mich exakt in Xtinas Lage versetzen und kann mich nur schwer beherrschen nicht jedes mal...

Doch auch wenn ich wollen würde, ich kann nicht mehr. I forgot how. Wie kann ich diesen wichtigen Gefühlsausdruck verlernt haben? Natürlich konnte ich es lange Zeit nicht glauben. Ich hab es einfach verdrängt. Doch bei Shame wurde es mir immer deutlicher.

Ich habe die Wiederholung von Popstars gesehen und Bahar begann gerade mit ihrem Song. Die erste Strophe überzeugte mich mit ihrer unglaublichen Stimme. Und dann zum Schluss, Bahar zeigte Emotion und ich hätte normalerweise mitgemacht, doch was war los? Ich war gerührt, beeindruckt und verletzt zugleich. Der Refrain ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich dachte nur, give me Shame! Als ich ihn hatte, fühlte ich schon wieder den Schmerz in mir, doch ich konnte ihn nicht raus lassen. Obwohl ich allein war, war ich wie ausgetrocknet. Shame ist im Moment mein Lied. Es spricht mich unverwechselbar an, ich spüre es. Ich weiß auch, dass ich es nicht verlernen kann, aber ich bleibe oberflächlich gesehen gefühlsleer. Trotz der ganzen Traurigkeit, dem Leid, bleibt mein Herz wie ausgesaugt und mir fehlt die Wärme, außerdem vermisse ich eines ganz besonders: meine Tränen.

2.12.06 12:02


30/Nov/06 - 2006
Oha, es ist schon wieder Dezember. Das Jahr nähert sich also wieder dem Ende. Wenn ich zurückdenke erschreckt mich das. Was war großartig in diesem Jahr? Hm. Meine Jugendweihe mit Linda. Und davor? Ein paar unwichtige Abende bei Jonas, die man schnell vergisst. Das zweite Halbjahr der neunten Klasse. Eine Klassenfahrt nach (...), mir ist der Name entfallen. Ist das alles schon so lange her? Gut, mein Kurzzeitgedächtnis lässt zu wünschen übrig. Die Fußball WM. Vietnam. Thailand... Zwei Wochen Praktikum. Partys, Konzerte und Clubs. Na gut, so übel war das Jahr nicht, aber dass es schon vorbei ist, kommt mir so unreal vor. Ich freue mich immer auf Weihnachten und Silvester, aber ich genieße auch den Anfang, die Mitte des Jahres. Im August dachte ich noch, ach sind ja noch 4 Monate. Im September und Oktober schien mir das Jahresende auch noch ziemlich weit weg. Doch morgen ist tatsächlich wieder Dezember. Die Zeit überrascht mich immer wieder, besonders in ihrem Tempo. Let's begin shopping for Christmas...
30.11.06 21:30


27/Nov/06 - neue Frisur
Was für ein Tag... Und dabei hat er gar nicht so schlecht begonnen. Schule war ok. Doch dann ging es zu meinen Eltern. Ich hatte vor irgendwann zum Friseur zu gehen, aber nicht so n billigen. Nach kurzem Gezicke über den Preis, schickte mich meine Mutter spontan zum Friseur. Na ja, warum auch nicht?! ...weil meine Haare jetzt kürzer sind und die ganze Mühe umsonst war, sie lang wachsen zu lassen!!! Okay, eigentlich kann ich damit leben... teilweise, aber was meine Eltern mal wieder raus hauen mussten!
Das Geld war's nicht wert, sieht ja blöd aus.“ Schluck. Oah okay, muss ihnen ja nicht gefallen, mir doch egal.
Du bist zu nichts zu gebrauchen“. Schluck. Ich helfe, sie können froh sein!!
Du bist so dämlich, haben wir dir das nicht schon tausend mal erklärt?!“ Schluck. Nein habt ihr nicht!!!
Die Frisur hätte ich auch besser machen können...“ Das war's, ich gehe. Ohne Tschüss zu sagen packe ich meine Sachen und gehe. Wütend. Gekränkt. Kurz vorm Heulen.
Verdammt, wieso kommt das denn schon wieder?! Ich hasse sie.
I fucking hate them. Je les deteste. Warum weine ich dann?!

Ich hasse sie doch nicht. Nicht so ganz. Ich bin aber auch anspruchsvoll. Tut mir Leid.

Fuck puberty.

27.11.06 20:09


24/Nov/06 - Die drei R's

Endlich ist der stressige Teil der Woche vorbei. Doch schon seit den letzten Wochen lebe ich in Betäubung. Aufstehen, Schule, Lernen, schlafen gehen. Dieses Wochenende habe ich mir mehr vorgenommen. Doch genau dieses Wochenende hat niemand so richtig Zeit. Also niemand mit den ich jetzt umgehen kann. Heute Abend sind alle irgendwo Party machen. Darauf habe ich keine Lust, klar hätte ich NYC gehen können, doch wozu? Ich würde nur dabei sein und mich gleichzeitig allein fühlen. Nein, auch wenn das keiner verstehen kann, ist schon gut so dass ich zu hause bleibe. Dieses Wochenende werde ich ausschlafen und aufräumen. Mit Lisa, die einzige Person mit der ich mich im Moment auf der gleichen Ebene fühle, rauchen, reden, relaxen.

Exactly what I need!

24.11.06 20:54


23/Nov/06 - Mando Diao

Ich muss an das Mando Diao Konzert denken. (20.11.) Ich habe in der Menge gestanden, die Augen geschlossen, die Musik in meinen Ohren dröhnen lassen... und wurde wie ein kleiner Fisch in einem Strudel wehrlos mitgerissen. Was für ein schmerzhaftes Gefühl, Ellenbogen drücken meine Brust ein (dabei ist die schon so flach) und den Faden zum Sauerstoff verliere ich auch. Trotzdem, als der Beat beginnt, springen alle, als hätten sie unendlich Bewegungsfreiheit und es gäbe nur noch die Band mit ihrer Musik. Mando Diao. Vor 3 Stunden stand ich noch einem Meter entfernt und wäre fast ohnmächtig geworden, während Björn seinen Namen auf mein Booklet kritzelt. Am Abend sah ich nur noch seinen Kopf, wenn der Winkel gut war. Es gibt zu große Personen. Und es gibt mich, das 1,55m-große Mädchen. Es ist ein Konzert okay, aber können sich die Schränke nicht HINTER die kleinen, armen, liebenswerten Leute stellen? Like me? Nö, passt schon. Ich hatte aber einen Trost: ich war nicht die einzige zwergenähnliche Person in der Menge. Na ja und wenigstens konnte ich meinen Wassermangel mit etwas Wein verringern. Dafür hab ich jetzt einen Brandfleck von der Zigarette die mir so n komischer Typ an den Arm gehalten hat... aus Versehen. Die negativen Seiten mal abgesehen, war total geiles Gefühl in der Menge, wo alle mit gesprungen sind und keiner bemerkte wie schief man kreischt. Mando Diao, bestes Konzert bisher, I LOVE YA!
23.11.06 18:19


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de